Nudelnester mit scharfer Rote Bete

beim stöbern nach rote-bete-rezepten bin ich bei »mestolo« auf diese wunderhübschen nudelnester gestossen, gesehen und direkt am gleichen abend nachgemacht. sie sind sehr hübsch anzuschauen und schmecken auch noch ganz ausgezeichnet, danke mestolo für das rezept, hier die minimal abgewandelte version:

für 4 als vorspeise oder für 2 als hauptgericht:

1 rote bete, geschält und gewürfelt | 1 zwiebel, fein gehackt | etwas frischen thymian, die blätter abgezupft | 2 knoblauchzehen, in feine scheiben geschnitten | 3-5 el alten bauernkäse vom markt (ein kräftiger würziger käse) | 1 frische rote chili, fein gehackt | 2 eier | 250 g spaghetti, frische oder vorgekochte | etwas milch | olivenöl | salz, pfeffer


das olivenöl erhitzen und zwiebel, chili und knoblauch darin anschwitzen, die rote bete würfel und den thymian dazugeben und mit anbraten. alles mit salz und pfeffer abschmecken.
die eier mit etwas miclh und etwa der hälfte des käses verquirllen, etwas salz und pfeffer dazugeben und diese mischung mit den spaghtti mischen.
4-6 muffinförmchen mit runden backpapierzuschnitten auskleiden und die nudeln in die förmchen verteilen und zu kleinen nestern formen, also darauf achten, das eine kleine mulde entsteht. in diese mulde dann die rote bete mischung verteilen und die nester mit dem restlichen käse bestreuen. im 180° heissen backofen für etwa 10 minuten gratinieren.
die nester zusammen mit etwas feldsalat – zum beispiel diesen hier – servieren und geniessen.

sf | 24.1.2012 | 1 Kommentar

  1. great!

    ad | 07.02.12


« zurück