Kichererbsen-Tomaten-Brot Suppe nach Ottolenghi

es ist mal wieder zeit für ottolenghi und da es so eiseeiseeisekalt ist … eine suppe, oder doch eher ein eintopf, erinnert von der idee her an die toskanische ribollita,
jedenfalls sehr, sehr lecker und wohltuend bei dieser eiseskälte …

für 4-6:

1 grosse zwiebel, grob zerkleinert | 1 mittelgrossen fenchel, klein in scheiben geschnitten | etwa 100 ml olivenöl | 1 grosse karotte, in scheiben geschnitten | 3 stangen sellerie, zerkleinert | 1 el tomatenmark | 250 ml weisswein | 1 does tomatenstücke | 1 el oregano, gehackt | 1 el petersilie, frisch gehackt | 1 el thymian, frisch gezupft | 2 tl extrafeinen zucker | 2 lorbeerblätter | 1 l gemüsebrühe | 150 g sauerteigbrot, die kruste entfernt | 400 g kichererbsen, gekocht (die aus der dose tuns prima) | 4 el basilikumpesto | 1 handvoll frische basilikumblätter, in streifen geschnitten


zwiebel und fenchel in einem grossen topf anbraten, 3 el öl dazugeben und für 4 minüten dünsten. karotte und sellerie mit hieneingeben und unter rühren 4 minuten weiterbraten. das tomatenmark einrühren, kurz mitbraten, das ganze dann mit dem wein ablöschen und diesen kiurz verdampfen lassen. die doesentomaten einrühren, ebenso die kräuter, den zucker, die lorbeerblätter und die brühe. alles zum kochen bringen und für etwa 30 minuten vor sich hin köcheln lassen.

währenddessen das brot in stücke reissen, mit olivenöl einreiben und für 10 minuten im backofen anrösten.

die kichererbsen mit einer gabel oder einem kartoffelstampfer etwas bearbeiten und 10 minuten vor dem servieren mit in die suppe geben. die gerösteten brotscheiben nun auch in die suppe geben und alles für weitere 5 minuten köcheln lassen.
die suppe abschmecken und nach bedarf mit salz und pfeffer würzen. die suppe in die teller verteilen und mit pesto und basilikumblättern bestereuen und servieren. etwas olivenöl nochmal drüber träufeln und geniessen.

sf | 7.2.2012 | 1 Kommentar

  1. hmmm!
    das rezept, das ich wohl am häufigsten aus dem ottolenghi-repertoire gekocht habe – außer den sobanudeln mit aubergine & mango vielleicht :-)

    andsoshecooked | 08.02.12


« zurück