Wokgemüse mit Tamarindensoße, birmesisch

das rezept stammt aus dem buch »world food cafe«, von carolyn & chris caldicott, das mir fred und mike zu geburtstag geschenkt haben, lieben dank euch beiden nochmal! ein schönes buch und mein erstes rezept daraus ist dieses leckere wokgemüse mit tamarindensoße, direkt heiß aus dem wok schon sehr lecker, für mich aber auch ein wirkliches highlight, am nächsten tag kalt, quasi als gemüsesalat! einkaufstechnisch verfügbarkeisbedingt habe ich statt pak choi, spitzkohl und statt chinakohl, weisskohl verwendet.

für 4-6:

1 rote zwiebel, grob gehackt | 3 knoblauchzehen, gorb gehackt | 3 frische rote chilis, grob zerkleinert | etwa 2.5 cm frische ingwerknolle, geschält und grob zerkleinert | 2 stangen zitronengras | 2 tl kreuzkümmel, gemahlen | 1 tl dunkle sojasoße | 2 el tamarindenpaste | 3 el sonnenblumenöl (ich hab sesamöl verwendet) | 1 bund frühlingszwiebeln, in 2 cm ringe geschnitten | 2 karotten, julienne geschnitten | 450 g chinahohl, in grosse streifen geschnitten (ich habe 1/2 mittelgrossen weisskohl verwendet) | 300 g pak choi, in streifen geschnitten (ich habe 1/2 mittelgrossen spitzkohl verwendet) | 200 g spargel, julienne geschnitten (ich hab etwas mehr verwendet) | 2 rote paprika, in dünne streifen geschnitten | 1 gestrichener el brauner zucker, wahlweise honig | 2 el sojasoße (helle oder shoyu), ich hab etwas mehr verwendet | salz | koriander, frisch gehackt und sojasprossen, nach belieben zum bestreuen


zwiebel, knoblauch, chili, zitronengrass, kreuzkümmel, dunkle sojasoße und ingwer zu einer paste pürieren. die tamarindenpaste in 300 ml heissem wasser auflösen.
den wok heiss werden lassen und die zwiebelpaste unter rühren anbraten. frühlingszwiebeln, karotten, weisskohl, spitzkohl, paprika und spargel zugeben und alles unter rühren anbraten. sobald das gemüse anfängt etwas weicher zu werden, das tamarindenwasser angiessen. sobald das gemüse gar ist mit dem zucker, der hellen sojasoße und dem salz abschmecken. nach belieben noch mit koriander und/oder sojasprossen bestreut servieren.

direkt aus dem wok hat max das gemüse mit ein paar vietnamesischen eiernudeln gegessen, ich hab es pur genossen, aber wie oben schon geschrieben, am nächsten kalt zum lunch ein wirklich leckerer salat! probierts aus!

sf | 21.6.2011 | 3 Kommentare

  1. Das Kochbuch hab ich mir auch gekauft, bisher aber noch nicht daraus gekocht. Werde ich jetzt aber mal nachholen, danke für das bebilderte Vorkochen;)

    Anonymous | 25.06.11
  2. Warm- mit Reißnudeln- ein Hochgenuss und kalt am Folgetag fast noch viel besser!

    wiebi2000 | 02.02.13
  3. ja, kalt am nächsten tag wars sehr gut!

    sf | 02.02.13


« zurück