Scharfe Sobanudeln mit Tofu und Gemüse

der kopf dröht, der tag war stressig, hmmh, werd ich krank? ich brauch was scharfes und was mit ingwer, herausgekommen ist das:

für zwei

etwa 250 g sobanudeln | 1 zucchini, in kleine würfel geschnitten | 500 g champignons, geviertelt | 200 g tofu mandel nuss (bsp. alnatura) | 1 knoblauchzehe, fein gehackt | 1 daumengrosses stück ingwer, gerieben | 1 zwiebel, in feine scheiben | sojasoße | akazienhonig | chili-pulver extra scharf (indisch) | 2 frühlingszwiebeln, in feine ringe geschnitten | korinader, frisch gehackt


den tofu mit etwas sojasoße marinieren, in grobe stücke brechen.
in einem wok zwiebel, knoblauch und ingwer anbraten, die zucchini und den tofu mithineingeben, rühren, dann auch die champignons dazugeben, alles rührend weiterbraten, einen schuss sojasoße, 1 tl honig und einen kleinen tl extra scharfes chilipulver dazugeben, alles gut miteinander vermischen, dann die sobanudeln mithineinrühren und warm werden lassen. die frühlingszwiebeln und das ein oder andere korianderblättchen unterrühren. fantasisch leckker, und dank der sobanudeln auch relativ schnell zubereitet. nach dem essen fühl ich mich schon wesentlich besser.


sf | 10.5.2010 | Keine Kommentare

Keine Kommentare.


« zurück