ผัดไทย – Phad Thai, gebratene Reisnudeln aus Thailand

für 3-4

250 g breite reisnudeln | 1 karotte, in dünne scheiben und grob gehackt | 2 knoblauchzehen, in dünne scheiben | 3 frühlingszwiebeln, in ringe geschnitten | 1 handvoll mangold, grob gehackt | 2 eier, zerquirrlt (für die vegane variante, etwas weichen tofu verwenden)| 1 schalotte, fein gehackt | 1-2 tl tamarindenpaste | 2 el heisses wasser | 4 tl sojasoße | 1-2 frische chilies, fein gehackt | 2 tl brauner zucker | 3 el pflanzenöl | 2 el erdnussbutter | 1 limette, saft | 1 limette, geachtelt | chiliflocken | 1 handvoll erdnüsse | koriander, frisch gehackt


die reisnudeln nach packungsanleitung zubereiten. das gemüse alles soweit vorbereiten, dass alles einsatz bereit ist. die tamarindenpaste mit dem heissen wasser in einen kleinen sossentopf geben, die sojasosse, das chilipulver, den brauner zuckern und den limettensaft dazugeben und alles leicht köcheln lassen, abschmecken und eventuell noch von der ein oder anderen zutat etwas mehr dazugeben. im wok die eier zu rührei verarbeiten und beiseite stellen. nun etwas öl im wok erhitzen, schalotten, knoblauch und chili unter rühren anbraten, dann frühlingszwiebeln, mangold und karotten dazugeben und immer schön weiterrühren. die nudeln und die würzsosse dazurühren und alles etwas ziehen lassen. die reisnudeln in schüsseln anrichten, mit frisch gehacktem koriander, gehackten erdnüssen und limettenspalten servieren.


sf | 27.9.2010 | 1 Kommentar

  1. qué ricoooooooooo!

    sari* | 30.09.10


« zurück