Posteleinsalat mit Avocado, Mozarella und Zitrusfrüchten

zugegebenermassen kannte ich diesen salat gar nicht, diese woche war er in unserer biokiste, nun denn heute – nach dem yoga ist es soweit, dazu – mhhm – was noch so da ist: zitrusfrüchte, mozarella, avocado, knoblauchcroutons und rosmarinkartoffeln aus dem ofen! mein lieblingssalat ist das einfache tellerkraut nicht, aber die komibination schmeckte hervorragend!

für 2:

etwa 100 g postaleinsalat | 1 kleine orange, 1 kleine blutorange, 1 pinke grapefruit, filetiert und den saft aufgefangen | 1 avocado, in schnitze geschnitten | 1 roggenbrötchen, in kleine würfel geschnitten | 1 mozarella, zerpfückt | 4 pellkartoffeln vom vortag | 2 rosmarinzweige | 1 zitrone, saft | 2 el olivenöl | 1 el arganöl | 1 el kürbiskernöl | 2 el balsamico | olivenöl | salz, pfeffer


zuerst die pellkartoffeln mit schale kleiner schneiden und in eine auflaufform geben, mit rosamarin, zitronensaft und einem schuss olivenöl bestreuen, salzen, pfeffern und ab in den ofen, für etwa 30 miuten bei 200°.

den salat waschen und trockenschleudern und auf eine platte geben.

in einem schraublas, olivenöl, kürbiskernöl, arganöl, balsamico, sowie zwei el des zitrus-mixsaftes, salz und pfeffer zu einem dressing schütteln und zur hälfte über den salat geben.

avocado, mozarella und die zitrusfilets auf dem salat verteilen und mit etwas dressing beträufeln.
die brotbrösel mit der angedrückten knoblauchzehe knusprig braten und ebenfalls auf dem salat verteilen. nun das restliche dressing darüber verteilen.

zuletzt die herrlich zitronigen kartoffelschnutzen um den salat herum oder auch darauf verteilen.

mhhm! ein fest!

statt des postelinsalates geht bestimmt auch ein einfacher blattsalat hervoragend oder ein feiner mix, rucola, spinat, wildkräuter …

sf | 9.1.2013 | 2 Kommentare

  1. weil es kein gästebuch oder eine andere möglichkeit gibt auch allgemeines feedback zu äußern: eure kategorien sind ziemlich durchwachsen. im moment bin ich bei vegantauglich und das hier das 5. rezept in der liste und das 4. mit veganuntauglichen zutaten. wo ich zb bei angabe butter/parmesan einen versteckten hinweis darauf sehen kann dass ich die gerichte dann halt einfach ohne die unveganen zutaten zubereiten kann, ist ein >mozarella< salat schon ziemlich unverschämt. und ganz ehrlich 'lass einfach das unvegane weg' mach ich so oder so – das problem ist dass eben was weggelassen wird und nicht geschmacklich ersetzt. und wenn man etws schon mit vegantauglich kategorisiert UND der weeatfine blog und nicht chefkoch.de ist, sollte man imo da ein bisschen mehr achtung walten lassen. durch die vegetarischen gerichte durchblättern und mir vorstellen wie sie vegan schmecken würden kann ich hier auch so, aber wenn ich auf die vegan kategorie klicke möchte ich das nicht.

    nadia | 30.03.13
  2. You tell me not to tell you that some people from the line.Cerda added that he just has to be associated with south., casino online usa, [url="http://onlinecasinoaustraliazone.com/ "]casino online usa[/url], >:(,

    Fstvilln | 01.05.14


« zurück