Rhabarberkuchen mit Haselnuß-(oder Mandel-) baiser Liliana

so hat meine mama den rhabarber kuchen immer gemacht, ein stück ist kein stück, heute – knapp 3 wochen vor dem errechneten geburtstermin unseres kleinen sohnes theo ♥ kommen »meine« lieben mädels zum kaffeeklatschen und proseccoschlürfen vorbei, dazu gibt es unter anderem diesen wunderbaren kuchen in liebevoller erinnerung an meine geliebte mama …

4 eier | 400 g mehl | 2 tl backpulver | 250 g butter | 250 g zucker | 1 prise salz | 1 kg rhababer | 150 g mandelblättchen, gehobelt oder 150 g haselnüsse, grob gehackt


die eier trennen. das mehl mit backpulver, 125 g zucker, salz, den eigelben und der butter zu einem mürbeteig verarbeiten.

ein backblech fetten und mit semmelbröseln ausstreuen, den teigboden darauf auslegen und mit einer gabel mehrmals einstechen.

die eiweisse steif schlagen, dabei den restlichen zucker nach und nach dazugeben. den rhababer unter den eischnee heben und die masse auf dem teig verteilen. zuletzt mit den mandelblättchen oder wahlweise den gehackten haselnüssen bestreuen.

im – auf 180° vorgeheizten – ofen ca. 40 minuten backen, die letzten 10-15 minuten eventuell mit backpapier abdecken.

sf | 17.5.2012 | 2 Kommentare

  1. Grandioser Kuchen und vor allem so einfach und schnell. Habe das Rezept von den Angaben einfach halbiert und als Tarte gebacken. Toll!
    Möchte an dieser Stelle dem Blog ein ganz großes Lob aussprechen, habe euch schon sehr viel nachgekocht, immer alles sehr lecker und so praktikabel unumständlich ;)!!! Macht bloß weiter sooooo! DANKE!

    Tina | 16.05.13
  2. Vielen Dank für das tolle Rezept! Und den tollen Blog!

    ES | 17.05.14


« zurück