Fregola mit Spargel, Kichererbsen und Cranberries

die fregola ist eine sardische pasta-spezialität, aus hartweizengrieß hergestellt, die kleine kügelchen werden leicht geröstet und haben daher einen besonderen eigengeschmack. die fregola ist so ähnlich wie couscous, und da es so ähnlich ist, kann man es auch so zubereiten, als salat und beilage (zur info, das traditionelle rezept wäre fregola mit arselle, eine fischsuppe mit venusmuscheln). man kann sie in einem italienischen lebensmittelladen finden. probiert mal!

für 2:

100 g fregola | 1 dose kichererbsen | 1 handvoll getrocknete cranberries | 400 g spargel, julienne geschnitten | sonnenblumenkerne, leicht geröstet | olivenöl | salz, pfeffer


die fregola in kochendem salzwasser 10-12 minuten kochen, in ein sieb gießen und gut abtropfen lassen. in eine schüssel geben, mit öl verrühren und mit pfeffer würzen.

den spargel zusammen mit 1 el olivenöl in eine grillpfanne geben und schön bissfest anrösten, mit salz, pfeffer und erneut einem kleinen schuss olivenöl abschmecken.

kichererbsen, cranberries, spargel und kerne in die schüssel geben und alles gut verrühren. mit salz und pfeffer abschmecken! lecker!

ad | 5.6.2011 | Keine Kommentare

Keine Kommentare.


« zurück